Familienküche – gemeinsames Kochen mit Kindern im Mehrgenerationenhaus


Kochen und Essen sind feste Bestandteile des Familienlebens – und bieten viel Potential, Kinder einzubeziehen. Denn beim gemeinsamen Planen, Einkaufen, Schnippeln und Zubereiten von Speisen erfahren die kleinen Nachwuchsköch:innen jede Menge über unterschiedlichste Zutaten und deren Verarbeitung.

Wie riechen Kräuter, wenn ich sie zwischen den Fingern reibe und wie sehen rohe Zucchini eigentlich aufgeschnitten aus? Beim gemeinsamen Kochen ergeben sich für Kinder vielfältige Möglichkeiten, Lebensmittel im ganz eigenen Tempo mit allen Sinnen kennen zu lernen.

Selber rühren, schnippeln, zupfen oder belegen und in die Zubereitung von Speisen einbezogen zu werden, stärkt die Selbstwirksamkeit von Kindern, denn es schafft Erfolgserlebnisse. Durch Wiederholungen erlangen sie Sicherheit und Geschick im Umgang mit Küchenwerkzeugen, lernen Lebensmittel selbst zuzubereiten und können am Ende mit Stolz sagen: „Das habe ich gekocht – ich kann kochen!“.

Angeleitet wird der Einsteigerkochkurs von Frau Ortner, die bei der Sarah Wiener Stiftung die Ausbildung zur Genussbotschafterin absolviert hat und nun den Familien Lust auf das gemeinsame Kochen mit Kindern machen will. Hierfür bietet sie viele praktische Tipps und Tricks und zeigt, wie Eltern ihre Kinder beim Essenlernen begleiten.

Das Familienkochen findet im Mehrgenerationenhaus statt. Erster Termin ist der 09.05.2022 von 15:30-17:30 Uhr.

Teilnehmen können Familien mit Kindern ab 4 Jahren. Kinder ab 8 Jahren können auch ohne Begleitung der Eltern am Kurs teilnehmen. Teilnehmergebühr beträgt 10 €.

Bitte um Anmeldung unter 0170/3711775.