Eigentlich feiert das Wasserburger Repair Café seit seiner Eröffnung vor einem Jahr bei jedem seiner offenen Treffen – und zwar gelungene Reparaturen! Wenn die Teamarbeit glückt und alte, aber eben nicht wertlose Gegenstände gemeinsam gerettet werden können, dann stößt das Team um Maria Hessdörfer vom Mehrgenerationenhaus gerne direkt mit den Eigentümern an: mit einer Tasse Kaffee oder jetzt zum Jubeljahr auch mit einem Glas Prosecco. Die Stimmung ist sehr gut bei den monatlich stattfindenden Repair Cafés und die ehrenamtlichen Helfer kommen gerne. Das Wasserburger Team, das im September 2018 von MGH und AWO auf den Weg gebracht wurde, wächst! So bietet zum einjährigen Jubiläum am Samstag, den 12. Oktober auch erstmals eine Schneiderin ihre kompetente Hilfe an. Außerdem haben sich drei Elektro-Fachmänner und ein Radl-Reparateur angekündigt.

Zum Repair Café darf jeder Bürger kommen, der eigene defekte Gegenstände nicht voreilig wegwerfen möchte: Computer, Toaster, Kaffeemaschine, Jacke mit kaputtem Reißverschluss, Teddy mit hängendem Auge, zersplitterter Gartenzwerg, defekter Dynamo, … In jedem Haushalt liegt etwas herum, das zwar nicht mehr funktioniert, von dem sich die Besitzer aber nicht gerne trennen möchten. Reparieren ist günstiger als neu kaufen. Und es schont die Umwelt! Im Repair Café helfen geschickte Freiwillige mit Rat und Tat. Kaffee und Kuchen tragen zur Gemütlichkeit bei und verkürzen eventuelle Wartezeiten. Es ist keine Anmeldung notwendig.

Wenn Sie selbst nicht weiterkommen, dann kommen Sie zum Repair Café im Mehrgenerationenhaus am Willi-Ernst-Ring 18 im Wasserburger Stadtteil Burgau, und zwar am 12.10.2019 von 14 bis 17 Uhr!